Performance Electric

Mehr als ein Stromanbieter:

MIT NEUEN, KÜNSTLERISCHEN ANSÄTZEN PRODUZIEREN Performance Electric KUNSTSTROM – STROM, DER MIT ZAHLREICHEN PROJEKTEN AN WECHSELNDEN STANDORTEN PRODUZIERT WIRD. TEMPORÄRE AKTIONEN IM ÖFFENTLICHEN RAUM SOWIE DAUERHAFTE INSTALLATIONEN GEWINNEN DEN KUNSTSTROM, DER IN DAS ÖFFENTLICHE NETZ EINGESPEIST WIRD UND NUR ÜBER PERFORMANCE ELECTRICS BEZOGEN WERDEN KANN.

Pablo Wendel gründete 2012 die Performance Electrics gGmbH als Stromanbieter zur Produktion und Distribution von Kunststrom – Strom, der auf vielfältige Art durch und mit Kunst produziert wird.

Die Struktur von Performance Electrics lässt sich über die Metapher des Netzes veranschaulichen: Designer, Architekten, Künstler und Kunsthistoriker beteiligen sich teils projektbezogen, teils dauerhaft an verschiedenen Standorten wie Berlin, Stuttgart, Brüssel oder São Paulo an der Produktion von Kunststrom. Die Zentrale, in der die Forschung und Entwicklung stattfindet, befindet sich in den Wagenhallen in Stuttgart. Durch seine vielen unterschiedlichen Kooperationspartner kann Performance Electrics an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Politik, Kultur und Wissenschaft agieren. So entsteht ein Netzwerk, das Energien zwischen Kunst, Technologie und Wirtschaft transferiert und synthetisiert.

Die performative Verknüpfung von Kunstprojekt und Stromanbieter ist das strukturelle Alleinstellungsmerkmal von Performance Electrics. Gängige ökonomische Modelle werden durch die Gemeinnützigkeit der Stromproduktion hinterfragt, da die Energie des Verbrauchers zu 100% in den Kunststromkreislauf zurückfließt und Performance Electrics die Gewinne vollständig in den Ausbau neuer kreativer Energien reinvestiert. Somit fördern alle Kunden, darunter sowohl Museen als auch Privathaushalte, Performance Electrics dauerhaft über ihre Nebenkosten – indem sie Kunststrom beziehen.

http://www.performance-electrics.com

https://www.facebook.com/Performance-Electrics-471131236276920/